030 751 60 48

Bedeutung und richtige Anwendung
Es gibt viele Gründe, die für einen hochwertigen UV-Schutz sprechen. Neben dem natürlichen Alterungsprozess, der durch direkte UV-Einstrahlung markant beschleunigt wird, können so auch viele Hautkrankheiten vermieden werden – von gereizter Haut, über sonnenbedingte Ausschläge bis hin zu Hautkrebs. Die individuelle Belastung ist bei jedem Menschen verschieden und vor allem vom Hauttyp abhängig, aber auch die Intensität der Sonneneinstrahlung spielt eine Rolle, sodass man genau abwägen sollte, welchen Schutz vor UV-Strahlen man benötigt.

Richtige Anwendung – wie UV-Schutz am meisten Sinn macht
Wer sich optimal vor UV-Strahlung schützen möchte, sollte zunächst zu einem Sonnenschutzmittel greifen, das auf die Bedürfnisse der eigenen Haut abgestimmt ist. Für sehr helle und empfindliche, sowie die Haut von Kindern empfiehlt sich ein hoher Lichtschutzfaktor zwischen 30 und 50. Bei bereits gebräunter Haut, die nicht besonders sensibel auf Sonneneinstrahlung reagiert, kann in westlichen Ländern auch zu einem etwas schwächeren Sonnenschutzmittel gegriffen werden – empfohlen wird jedoch mindestens 20. Auf Bergen, in der Nähe von Gletschern oder direkt am Wasser sollte ebenfalls ein Sonnenschutzmittel mit LSF30+ verwendet werden, um die zusätzliche Strahlung durch die Spiegelung abzuwehren. Damit die verwendete Sonnencreme ihren Zweck erfüllt, sollte man diese in ausreichender Menge – hier spricht man von ca. 30 – 40 Milliliter für den gesamten Körper, auf allen freien Körperstellen auftragen. Es empfiehlt sich, diesen Vorgang alle 2 Stunden zu wiederholen, ebenso nach dem Baden, Duschen oder Abtrocknen. Aber: Das Nachcremen verlängert die gegebene Schutzwirkung nicht, es hält sie lediglich aufrecht – auf allzu lange Sonnenbäder über viele Stunden hinweg sollte man also verzichten.

UV-Schutz durch passende Kleidung
Wer sich viele Stunden in der Sonne aufhält, egal ob beruflich oder zum Vergnügen, oder einfach von einer sehr empfindlichen Haut betroffen ist, kann zusätzlich zum Sonnenschutzmittel auch zu UV-Schutzkleidung greifen. Diese ist meistens sehr angenehm zu tragen, liegt weich auf der Haut und trocknet so schnell, dass sie auch hervorragend zum Baden angezogen werden kann. Damit ist man in jedem Fall auf der sicheren Seite und optimal vor schädlicher UV-Strahlung geschützt.