030 751 60 48

Wie beuge ich trockener Haut vor?

Im Winter unterliegt die menschliche Haut einer besonders intensiven Beanspruchung. Um trockener, rissiger und spröder Haut vorzubeugen, ist die richtige Hautpflege das A und O. Dafür muss man neben den individuellen Bedürfnissen der Haut auch die Gründe für trockene Haut im Winter kennen. Zunächst einmal spielt natürlich die Kälte eine große Rolle: Der kalte Wind trifft auf unsere Haut und wird nur durch den natürlichen Schutzfilm abgewehrt, der dadurch extrem beansprucht wird. Eine weitere Belastung ist die warme und trockene Heizungsluft, auf die wir im eigenen Heim oder Büro treffen – und sogar der rasche Wechsel zwischen den verschiedenen Temperaturen belastet unsere Haut stark. Die Folge der extremen Hautbelastung ist zunächst eine trockene und spannende Haut. Im weiteren Verlauf kann aber auch die Bildung von Hautschüppchen und Rissen eine Folge sein, die oft mit Juckreiz oder einem unangenehmen Brennen einhergehen. Um vorzubeugen ist die richtige Hautpflege wichtig, die genau auf Ihre individuellen Hautbedürfnisse abgestimmt sein sollte.

Mit Tipps und Tricks die Haut pflegen und schonen

Bei der täglichen Reinigung und Pflege Ihrer Haut ist es besonders wichtig, dass zu Produkten gegriffen wird, die Ihrem Hauttyp entsprechen. Auf Seifen, die die Haut austrocknen, sollten Sie im Winter besser verzichten. Greifen Sie stattdessen zu einer sanften Reinigungsmilch oder Reinigungslotion, die mit rückfettenden Ölen angereichert wurde. Cremes und Lotionen sollten ebenfalls über einen hohen Feuchtigkeitsgehalt verfügen und die Haut mit vielen Nährstoffen versorgen. Tipp: Verwenden Sie diese Hautpflegeprodukte immer nach dem Duschen oder Baden auf der noch feuchten Haut, denn so können die Wirkstoffe besonders tief eindringen und die Haut von innen pflegen. Besonders sensible Hautregionen benötigen eine besonders intensive Zuwendung. Neben der allgemeinen Hautpflege ist vor allem eine abgestimmte Gesichtspflege im Winter sehr wichtig, da die Haut hier nur selten von Kleidung bedeckt und geschützt wird. Besonders bei niedrigen Temperaturen empfiehlt sich eine besonders fettige Creme, um Erfrierungen vorzubeugen. Die sehr dünne Haut an den Lippen benötigt ebenfalls besondere Zuwendung: Setzen Sie auf fetthaltige Lippenpflegestifte, die sich wie ein schützender Schleier über die Lippen legen. Natürlich sollten Sie auch im Winter auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr achten, um die Haut auch von innen heraus mit ausreichend Feuchtigkeit versorgen zu können und die natürlichen Schutzprozesse der Haut zu unterstützen. Bei Fragen steht Ihnen selbstverständlich das Team von Dermatologie Tempelhof zur Seite – kontaktieren Sie uns einfach oder sprechen Sie uns vor Ort an.