030 751 60 48

Warum macht die Hautkrebsvorsorge mit Videodokumentation Sinn? Hautkrebs zeigt sich in den meisten Fällen zuerst in Form von Muttermalen, die ihr übliches Aussehen verändern und zu mutieren beginnen. Frühzeitig die eigenen Muttermale im Blick zu haben gilt als einer der sichersten Wege, maligne Melanome zu erkennen. Und das mit gutem Grund, denn je früher die Behandlung startet, desto größer ist der Behandlungserfolg. In den meisten Fällen entsteht das maligne Melanom direkt in einem bereits bestehenden Muttermal, in selteneren Fällen kann es sich aber auch auf gesunder Haut entwickeln. Einer der Hauptrisikofaktoren für die Entstehung von Hautkrebs: Sonneneinstrahlung. Nach dem Sommer sollten die Muttermale und eventuelle Hautveränderungen daher gründlich durch einen Hautarzt geprüft werden. Um Veränderungen rasch feststellen zu können, empfiehlt sich die Hautkrebsvorsorge mit Videodokumentation. 

Was ist die Hautkrebsvorsorge mit Videodokumentation? 

Die Videodokumentation von Muttermalen und möglichen Hautkrebs-Stellen bietet für Arzt und Patient viele Vorteile. Mithilfe speziell entwickelter Kameras werden die Muttermale auf der Haut festgehalten, sodass in den Dokumenten des Arztes eine Art „Muttermal-Katalog“ entsteht. Bei den anschließenden Untersuchungen kann der Arzt die Muttermale miteinander vergleichen und eventuelle Unregelmäßigkeiten oder Veränderungen frühzeitig erkennen. Ein frühzeitiges Wissen über das Wachstum der Muttermale gilt aktiv als Vorsorge gegen maligne Melanome. Besonders auffällige Muttermale können zudem mit dem Auflichtmikroskop genauer untersucht werden. 

Die Vorteile liegen also auf der Hand: 

  • Maligne Melanome werden früher diagnostiziert als üblich 
  • Auch nach Jahren können Veränderungen der Muttermale noch erkannt werden, da die Daten der Videodokumentation über lange Zeit hinweg gespeichert werden 
  • Durch den Hautarzt können selbst kleinste Veränderungen am Muttermal erkannt werden 

Kommt die Hautkrebsvorsorge mit Videodokumentation für jeden in Frage? 

Grundsätzlich handelt es sich bei der Hautkrebsvorsorge mit Videodokumentation um ein effektives Hilfsmittel der Vorsorgeuntersuchungen, das bei jedem angewendet werden kann. Zudem empfiehlt sich die Hautkrebsvorsorge mit Videodokumentation vor allem bei sogenannten Risikopatienten. Dazu zählen: 

  • Menschen, die mehr als 50 Muttermale und Pigmentmale auf dem Körper tragen 
  • Patienten, in deren Familie bereits häufiger Fälle von Hautkrebs aufgetreten sind 
  • Patienten, die bereits an Hautkrebs erkrankt sind 
  • Wenn bereits auffällige Muttermale am Körper sind und kontrolliert werden müssen 
  • Menschen, die häufig unter Sonnenbrand leiden und insbesondere als Kind oder Jugendlicher oft Sonnenbrand hatten 
  • Alle Menschen, die einem sehr hellen Hauttyp entsprechen 

Sie haben Fragen? 

Sollten Sie Fragen zum Thema Hautkrebsvorsorge mit Videodokumentation haben, melden Sie sich jederzeit gerne bei uns. Bitte rufen Sie uns an oder vereinbaren Sie einen Beratungstermin in unserer Praxis.