030 751 60 48

Fußhygiene und effektive Fußpflege – das A und O für schöne Füße
Wer von schönen, gesunden Füßen profitieren möchte, darf auf eine gesunde Fußhygiene nicht verzichten. Fußpilz gehört vor allem zu den gängigen Krankheiten, die für ein unschönes Erscheinungsbild an den wichtigen Gliedmaßen sorgen. Im Sommer droht in öffentlichen Schwimmbädern ein besonders hohes Ansteckungsrisiko, aber auch im Winter verbreiten sich die Keime schnell. Fußpilz wird über kleinste Hautpartikel übertragen, die Betroffene bei jedem Schritt verlieren. Kommt ein gesunder Mensch mit den infizierten Partikeln in Kontakt, besteht kein Risiko – sobald jedoch verletzte, wunde oder rissige Haut mit dem Fußpilz in Berührung kommt, können die Sporen sich ansiedeln und verbreiten.

Mit gesunder Fußhygiene gegen Fußpilz ankämpfen
Es gibt viele Faktoren, die das Risiko, an Fußpilz zu erkranken, deutlich erhöhen. Neben Fußfehlstellungen und steigendem Alter kann auch eine mangelnde Fußhygiene maßgeblich daran beteiligt sein, wenn die Füße an Fußpilz erkranken. Auch während einer bestehenden Infektion sollte unbedingt auf eine gute Hygiene an den Füßen geachtet werden, um sie möglichst schnell gesund zu pflegen und auch langfristig eine erneute Ansteckung zu vermeiden. Mit praktischen Tipps und Tricks können Sie eine Ansteckung mit Fußpilz verhindern oder Ihrem Körper helfen, die Infektion schnell zu besiegen.

Tipps und Tricks für die tägliche Fußhygiene
Frische Luft ist gut für gesunde Füße – achten Sie also vor allem im Sommer darauf, möglichst offene Schuhe zu tragen oder so häufig wie möglich aus Socken und Schuhen zu schlüpfen. Ein feuchtes, warmes Klima ist der ideale Nährboden für Pilzerkrankungen und sollte daher vermieden werden. Beim Besuch des öffentlichen Schwimmbades, aber auch in Saunen, Duschen, Hotelzimmern oder Umkleidekabinen sollten Sie stets Badeschuhe tragen, um einen Kontakt zu Hautschuppen mit Pilzpartikeln zu vermeiden. Achten Sie auch darauf, regelmäßig die Füße zu waschen und diese mit einem separaten Handtuch zu trocknen. Wenn infizierte Hautpartikel mit anderen Stellen des Körpers in Kontakt kommen, kann sich der Fußpilz auch über den gesamten Körper verbreiten – dies sollte also unbedingt vermieden werden. Im Rahmen der täglichen Fußhygiene kann es auch sehr helfen, ausschließlich Socken aus natürlichen Materialien zu tragen und Schuhe zu wählen, die aus luftdurchlässigem Obermaterial bestehen. Bei allen weiteren Fragen zur Fußhygiene und Fußpflege stehen wir Ihnen selbstverständlich zur Verfügung – kontaktieren Sie uns einfach!